Impressionen

BiSa unterstützt nicht nur den Unterricht in den Schulen, sondern dank zahlreicher Sponsoren auch außerschulische Aktivitäten wie Tischkulturen, Fahrrad AG, Theater AG, Museumsbesuche, Theaterbesuche, uvm.

Alle sind mit Spaß und Freude dabei. Die Kinder genauso wie die Schul- und Lesepaten. Eine echte Bereicherung für alle Beteiligten.

Erfahrungsberichte

Oktober
2021

Theater-Projekt Happines to go

Drei intensive Workshop-Tagen mit der Klasse 3a der Grundschule in Dillweißenstein liegen hinter uns.

Mich empfing eine sehr neugierige und freundliche Klasse mit vielen besonderen Kindern und einer ganz besonderen Ausstrahlung. Sie schienen mir jünger und in gewisser Weise bedürftiger, als ich dies erwartete, dafür aber umso herzlicher und aufgeschlossener.
Die langen Phasen der Lockdowns und des Nichterlebens kontinuierlicher schulischer Abläufe hat allen Ortes Spuren hinterlassen.
Umso schöner, dass die Kinder mit Frau Hartfelder eine so geduldige, liebevolle und beherzte Klassenlehrerin an Ihrer Seite haben. Und umso schöner, dass sie dank Ihnen die Erfahrungen in diesem Theaterprojekt sammeln dürfen!
Die Freude ist groß, die Aufregung auch! Überhaupt vor andere Menschen hinzustehen und sich zu zeigen, ist ein besonderes Erlebnis für die Kinder!
 

Silke Karl
 

Oktober
2021

Ausflug in den Klettergarten 

Die Klasse 3B der Buckenbergschule besuchte am 7.10.2021 den Waldklettergarten im Wildpark in Pforzheim. Finanziell unterstützt wurde diese erlebnispädagogische Veranstaltung von BiSa. 

Sportliche Betätigung und die Stärkung des Selbstbewusstseins standen hier im Vordergrund. Aber auch das über-sich-Hinauswachsen, Mut beweisen und sich auf die Klassenkameraden-verlassen-können, konnte hier geübt werden. Die Kinder waren schon Tage vorher sehr aufgeregt und freuten sich auf die Herausforderungen, die der Hochseilgarten für sie bereithielt. Dort angekommen, begrüßten uns die Mitarbeiter und erzählten uns einige Dinge über die Bäume und ihre Voraussetzungen und die Entstehung des Klettergartens. Daraufhin wurden wichtige Regeln geklärt, an die sich alle Kinder halten mussten. Gegenseitige Hilfestellung und das „an-einem-Strang-Ziehen“ stand dabei im Vordergrund. Danach demonstrierten die Mitarbeiter das richtige Anziehen der Klettergurte und führten die Kinder in die Abläufe des Kletterns ein. Nachdem alle Kinder fachgerecht angezogen und ausgestattet waren, ging es direkt los. Die Kinder bestimmten selbstständig ihre Schwierigkeitsstufen und absolvierten den Parcours, den sie sich zutrauten. Da die Kinder in Zweier- oder Dreierteams kletterten, hatten sie immer Unterstützung dabei. Viele Kinder trauten sich nach und nach immer mehr zu und wuchsen über sich selbst hinaus. Es war sehr schön zu beobachten, wie die Kinder miteinander agierten, sich gegenseitig anfeuerten und wie selbstverständlich jedem Mitschüler Hilfestellung leisteten. Es war schwierig nach 3 Stunden die Kinder aus den Bäumen zu bekommen, aber schließlich traten wir alle erschöpft, aber stolz und glücklich den Rückweg zur Schule an. 

Vielen Dank, BiSa!

Oktober
2021

Autorenlesung von Karin Bruder an der Buckenbergschule

Die Klasse 3c der Buckenbergschule wurde im Rahmen des Fredericktag, am 22.10.2021 von Frau Karin Bruder besucht. Finanziell unterstützt wurde diese Autorenlesung durch BiSa. Im Vordergrund stand hierbei die Lesemotivation. Die Kinder waren schon die ganze Woche über sehr nervös und freuten sich auf den besonderen Besuch. Schließlich trifft man eine Autorin nicht jeden Tag. Gemeinsam im Stuhlkreis empfingen wir Frau Bruder und stellten ihr Fragen zu ihrer Arbeit. Im Anschluss durfte die Klasse sich das Buchcover von "Primo findet Hex Rex" genauer ansehen und Vermutungen aufstellen, was in dem Buch passieren könnte. Damit hatte Frau Bruder die Klasse in ihren Bann gezogen und aus den Kindern sprudelten lauter fantasievolle und kreative Ideen. Danach erzählte Frau Bruder den Anfang des Buches und las ein Kapitel daraus vor. Das Highlight der Kinder war es, dass jeder von ihnen das Buch als Geschenk behalten durfte. Sie konnten es kaum erwarten, das Buch weiterzulesen. Vielen Dank, BiSa für dieses tolle Erlebnis!

Heike Stiegele

Oktober
2021

Studentin an der Haidachschule

Gefördert habe ich einen Schüler der Haidachschule. Während der Lernförderung besuchte er die vierte Klasse. Angefangen habe ich im Dezember 2019 und aufgehört im Juli 2020. Geholfen habe ich ihm in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik. Meine Erfahrungen während des Schuljahres waren sehr gut. Die Nachhilfe fand regulär montags bei ihm zu Hause statt, da ich nur nachmittags Zeit hatte und somit nicht zu ihm in die Schule gehen konnte. Die Familie hat mich sehr herzlich und nett empfangen und ich habe mich dort immer sehr wohl gefühlt. Auch die Kommunikation fand ohne weitere Probleme statt. Die größten Probleme hatte mein Schüler mit der Mathematik. Dementsprechend wiederholten wir größtenteils den Mathematik-Stoff. Dort haben wir beispielsweise den Zahlenstrahl, Textaufgaben, Kopfrechnen, Division, Multiplikation, Subtraktion und Addition größerer Zahlen usw. wiederholt. Er hat immer sehr gut mitgemacht und war sehr konzentriert. Sein einziges Problem war, dass er oft nicht verstanden hat, was in einer Aufgabe gefordert ist. Doch nachdem wir eine Aufgabe nochmal zusammen durchgegangen sind und ein Beispiel zusammen gemacht haben, konnte er sehr gut „alleine“ weiter machen. Anfangs hatte ich ehrlich gesagt etwas „Angst“ gehabt, da ich noch nie Nachhilfe gegeben habe. Jedoch kann ich abschließend sagen, dass ich nur positive Erfahrungen gemacht habe und mir auch vorstellen könnte, weiterhin Nachhilfe zu geben. Zudem konnte ich mich jederzeit an Frau Bolz, die Schulsozialarbeiterin, wenden, was mir zusätzlich die anfängliche Angst genommen hat.

Sarah, Studentin

August 
2020